Dimitrios Axourgos ist Schwertes neuer Bürgermeister

Schwerte. Dimitrios Axourgos wird die Nachfolge von Heinrich Böckelühr als Bürgermeister der Stadt Schwerte antreten. Mit einem sensationellen Ergebnis von 56,63 Prozent der Stimmen fischte der SPD-Kandidat sogar die absolute Mehrheit ab und ließ seinen Hauptkonkurrenten Adrian Mork (29,8 Prozent) deutlich hinter sich. Die parteilosen Kandidaten Christiane Ganske, Stefan Barthel, Dirk Hanné und Gregor Podeschwa spielten in der Wählergunst nur eine untergeordnete Rolle und holten gemeinsam 13,57 Prozent.


Klarer Vorsprung

Die Familie von Dimitrios Axourgos fieberte und freute sich mit.

Schon früh zeichnete sich der Trend in Richtung Dimitrios Axourgos ab. Der Kandidat der SPD gewann einen Wahlbezirk nach dem nächsten mit so deutlichen Vorsprüngen, dass schon zehn noch nicht ausgezählte Wahlbezirke vor Schluss klar war, dass es nur einen Sieger geben würde. Während die FDP-Landtagsabgeordnete da noch von einem kleinen Trend sprach, machte sich der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Jörg Schindel keine Hoffnungen mehr. „Jetzt spart sich die Stadt wenigstens das Geld für die Stichwahl“, übte er sich dem Blickwinkel gegenüber in feinem Galgenhumor.


Im Bürgersaal war ganz schön was los.

Vertrauensvorschuss

Dimitrios Axourgos sprach von einem Vertrauensvorschuss und davon, alle Menschen in dieser Stadt überzeugen zu wollen, „auch die, die mich nicht gewählt haben“. Dazu wird auch Adrian Mork gehört haben. Der unterlegene Kandidat von CDU, Grünen und FDP setzte aber ein starkes Zeichen und bot dem neuen Bürgermeister ein konstruktives Miteinander an. Damit ist klar: Adrian Mork bleibt auch unter der neuen Verwaltungsspitze Stadtplaner.

Das Ergebnis

http://wahlen.citkomm.de/BMW610/05978028/html5/index.html

Der Kommentar

Ein Neuanfang: Die Uhren stehen auf Null

Das Video

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor