Anke Skupin vertritt Schwerte auf Heimatkongress

Schwerte. Die „Engagierte Stadt Schwerte“ präsentiert sich beim Heimatkongress in Münster. Anke Skupin vom Arbeitskreis diskutiert gemeinsam mit Partnern aus Wuppertal, Nottuln und Dorsten über aktuelle und künftige Herausforderungen für gemeinsame Projekte im ländlichen Raum und im städtischen Umfeld.

Als Teil des Forums III. „Heimat sind wir. Wie Engagement in Stadt und Land die Lebensqualität steigert“ der NRW-Stiftung liegt der Fokus auf dem positiven Heimatgefühl der Menschen: Was macht dieses Gefühl aus? Viele denken an ihr zu Hause, ihre Heimatstadt und die Landschaft im näheren Umfeld. Doch auch historische Baudenkmäler, Museen und andere Treffpunkte prägen unsere Heimat. Viele Menschen engagieren sich dafür, diese Orte zu erhalten. Das gemeinsame Ziel: die Lebensqualität steigern. Dazu gehört auch, dass alle mitentscheiden können, was in ihrer Stadt passiert. Initiativen wie die „Engagierte Stadt Schwerte“ fördern Bürgerbeteiligung und Teilhabe, um die Entwicklung der Stadt Schwerte aktiv zu beeinflussen.

Der Heimatkongress findet am 17. März 2018 in Münster statt. Er wird ausgerichtet von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, der NRW-Stiftung sowie dem Westfälischen Heimatbund, dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, dem Lippischen Heimatbund und dem Bund Heimat und Umwelt in Deutschland.

Kommentare

Über den Autor